Alles zu den FFP2-Masken

Ab jetzt Pflicht in Öffis und Geschäften

FFP-2-Masken-plficht


Aus für den einfachen Mund-Nasen-Schutz und grünes Licht für die medizinischen FFP2-Masken. Ab dem 25. Jänner MUSS in Supermärkten und Öffis eine FFP-2-Maske getragen werden. 

Der Mindestabstand wird ebenso von 1,5 Meter auf 2 Meter erhöht.



Zahlen, Daten, Fakten



IST die Maske besser als andere?

Diese Masken filtern bis zu 94 Prozent der ausgeatmeten Luft-Partikel – also um einiges mehr als die normalen Einweg- oder Stoff-Masken…

Wie lang kann sie getragen werden?

Eine Maske kann durchaus einen Tag genutzt werden - natürlich mit Pausen dazwischen. Das hängt natürlich von der Tätigkeit ab und wie schnell sie durchfeuchtet ist. Eine durchfeuchtete FFP2-Maske erschwert nämlich das Atmen. Rein arbeitsrechtlich ist nach 75 Minuten eine 30minütige Pause im Gespräch. 

Wie viel sollen sie kosten? 

Der Gesundheitsminister spricht von einem kleinen Selbstkostenbeitrag – also 1 bis 2 Euro pro Maske. Einkommensschwache Personen sollen sie gratis bekommen.

Was ist mit Kindern? 

Kinder unter 6 Jahren müssen weiterhin keine Masken tragen – Jugendliche bis 14 wohl weiter „normale“ Masken – ab 14 wird’s wohl die FFP2-Maske geben, eine genaue Regelung ist aber noch nicht bekannt.


So erkennst du echte FFP2-Masken


Generell müsse man beim Kauf der Schutzmasken auf die CE-Zertifizierung achten. Echte FFP2-Masken sind mit CE und einem vierstelligen Code versehen, Fälschungen meist nur mit KN95. Auch zertifizierte Masken aus China würden diese Prüfnummern aufweisen und seien ebenso sicher wie heimische Produkte. Wichtig sei das deshalb, weil die geprüften Masken eine ausreichende Filterleistung gewährleisten - diese liegt bei 94 Prozent. Wichtig ist generell darauf zu achten, dass seitlich nicht zu viel Luft einströmt - es sollten maximal elf Prozent sein. 


Maske wiederverwenden - so funktioniert es


Die FFP-2 Masken kann man sogar wiederverwenden und wir zeigen dir wie 👇.

Bei Raumluft:

Das Coronavirus SARS-CoV-2 hält sich auch bei Raumtemperatur erstaunlich lang auf Oberflächen, auf auch einer FFP-2-Maske. Frühestens nach sieben Tagen kannst du die getrocknete Masken wieder tragen.

Die FFP-2-Masken zum Beispiel an einem Haken oder Nagel an der Wand aufhängen, streng getrennt nach Maskenträger. Dabei die Tage auszeichnen und abzählen. Nicht in Küche oder Bad aufhängen, dort ist die Raumluft in der Regel zu feucht. Man kann auch eine Wäscheleine spannen. Kinder sollten sich von den trocknenden FFP-2-Masken fernhalten. Insgesamt soll man so getrocknete Masken auch insgesamt nur fünf Mal so behandeln und sie dann wegwerfen.

Von einem Erhitzen im Backrohr bei 80 Grad raten Experten ab. Dabei könnte das Vliesgewebe geschädigt und damit unwirksam werden.

Tags

Sponsoren