Album der Woche | KW 27

FLORENCE + THE MACHINE - „High As Hope“

FLORENCE + THE MACHINE - „HIGH AS HOPE“

Im Opener "June" beschreibt die auf der Bühne so extrovertierte Sängerin, wie sich der Kontrast nach solch einem emotional großen Moment anfühlt. "The Show is ending an I has startet to crack / Woke up in Chicago and sky turned black". Risse in der überlebensgroßen Figur, die sonst über der Masse eines Konzertpublikums thront und diese allein zu dirigieren vermag. Ein paar Klaviertöne und ihre ruhige Stimme führen in den Song ein, in dem Welch im letzten Drittel eindringlich "hold on to each other" nahezu aus sich heraus schreit. 

Das Appellieren an die universelle Kraft der Liebe ist nicht neu und immer schon Grundgerüst eines Florence And The Machine-Albums, aber Intimität war bislang ein selten benutztes Wort, mit dem man ihr bisheriges Oeuvre beschreiben konnte. Die bisherige Wall Of Sound mit ihren vielen Spuren baut sie in "High As Hope" zusammen mit Emile Haynie (The Roots, Lana Del Rey) als Co-Produzentin ab. Weitaus weniger Oho-Chöre oder wuchtig nach vorne gemischte Trommeln sind das Ergebnis!

Tags

Sponsoren