Verlängerte Grenzkontrollen

Alles zur Ein- und Ausreise

Österreich hat seine Grenzkontrollen bis Ende Mai verlängert, dennoch werden Einreisebeschränkungen schrittweise aufgeweicht.
Wir geben dir einen Überblick, was du darfst und was nicht:

Einreise


Eine Einreise nach Österreich ist ausnahmslos nur an bestimmten Grenzübergängen erlaubt, heißt es auch in der nun erneuerten Verordnung des Innenministeriums. Wer einreisen will, muss ein ärztliches Zeugnis mitführen, nicht am Coronavirus erkrankt zu sein. Dieses darf nicht älter als vier Tage alt sein. Personen, die ein solches Zeugnis nicht vorlegen können, wird die Einreise verwehrt. 

Dennoch gibt es einige Ausnahmen, die eine Einreise auch ohne ärztliches Zeugnis erlaubt:

AUsreise


Da Österreich zu Beginn der Krise in Europa ebenfalls als Corona-Hotspot gegolten hat, haben Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Nordmazedonien und die Türkei für die Einreise aus unserem Land Verbote verhängt. In Rumänien gilt fürs Einreisen aus Österreich eine strenge Quarantänepflicht.

Österreich hat wiederum für folgende europäische Staaten eine Reisewarnung ausgesprochen: Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Portugal, Russland, San Marino, Schweden, Schweiz, Spanien, Türkei, Ukraine, Vatikanstadt.

ITALIEN

Die Einreise nach Italien, das eines der am schwersten von der Pandemie betroffenen Länder ist, ist nur aus "triftigem Grund" möglich. Nach der Einreise ist eine 14-tägige Heimquarantäne verpflichtend. Der Flug- und Schiffsverkehr wurde eingeschränkt, der internationale Bahnverkehr wurde gestoppt.

Slowenien

Personen, die nach Slowenien einreisen, unterliegen einer 14-tägigen Quarantänepflicht. Die Bewegungs- und Versammlungsfreiheit im öffentlichen Raum ist weitreichend eingeschränkt. Der öffentliche Personennah- und Fernverkehr ist – auch grenzüberschreitend – eingestellt, gleiches gilt für den Passagierflugverkehr.

Kroatien

Kroatien hat seine Grenzen für EU-Bürger wieder geöffnet. Die dürfen ab sofort wieder ohne 14 tägige Quarantäne einreisen, wenn sie dringende wirtschaftliche oder persönliche Gründe dafür haben. Das gilt also z.B. für Immobilien- oder Bootsbesitzer. Bei der Einreise müssen aber Dokumente, die die jeweiligen Einreisegründe beweisen, vorgelegt werden.

Tags