MusicNews

Niall Horan: 'Ich habe gerade kein Leben'

Veröffentlicht am 23.02.2017 | 15:00 Uhr

Der Sänger ist gerade emsig mit der Fertigstellung seiner Solo-Platte beschäftigt. Deshalb ließ er auch kurzerhand die BRIT Awards sausen.



Niall Horan hatte keine Zeit für die BRIT Awards, weil er an seinem Album arbeitete.
Am Ende war es nur Liam Payne, der die Auszeichnung für One Direction in der Kategorie 'British Artist Video' entgegen nahm. Diesen bekam die Boyband für ihre Single 'History' verliehen. Sein Kollege hingegen stand währenddessen ganz fleißig im Studio. Erst bei der feuchtfröhlichen After-Party ließ er sich blicken. Gegenüber der 'Sun' erklärte der 23-Jährige: "Ich bin enttäuscht, dass ich nicht mit Liam auf der Bühne sein konnte, um den Award entgegen zu nehmen. Ich habe im Moment praktisch kein Leben. Es ist ziemlich langweilig. Ich arbeite gerade sehr hart an meinem neuen Album."

In seiner Dankesrede hatte Liam den Fans Hoffnungen auf ein baldiges Comeback der vier Jungs gemacht. So sagte er: "One Direction ist, wer wir sind und wer wir immer sein werden." Auch Bandkollege Louis Tomlinson bedankte sich via Twitter überschwänglich bei allen "Directioners": "Absolut unglaublich. Ich meine, ich habe es schon so oft gesagt, aber ihr Leute überrascht mich immer und immer wieder damit, wie unglaublich ihr seid. Das bedeutet uns allen so verdammt viel und nochmals Entschuldigung dafür, dass ich heute Abend nicht da sein konnte."



Nelly Furtado: Neue Platte wie Therapie

Veröffentlicht am 23.02.2017 | 12:15 Uhr

Bei der Sängerin bestätigt sich das Klischee: Je unglücklicher der Künstler, desto besser werden die Songs. Die 38-Jährige erzählt von ihrem kreativen Arbeitsprozess.



Nelly Furtado fühlte sich "zerbrochen", als sie anfing, ihr neues Album 'The Ride' aufzunehmen.
Die Sängerin wird nächsten Monat ihre neue Platte auf dem Markt bringen. Gegenüber der 'Cosmopolitain' verriet die 38-Jährige, wie es ihr bei der Arbeit an den neuen Tracks ergangen ist: "Ich kam zerbrochen [ins Studio]. Ich war wirklich leer. Aber wie es das Klischee will, wenn du gerade etwas durchmachst, kann das so gut fürs Songs schreiben sein. Ich hasse es, so etwas zu sagen, weil die Leute dann denken, sie müssen etwas Schlimmes durchmachen, um gute Sachen zu schreiben, was meiner Meinung nach nicht stimmt... aber ich bin zweifellos stolzer auf diese Lyrics, als auf alle anderen, die ich je geschrieben habe."

Die 'I'm Like A Bird'-Künstlerin hat sich für die kommende Platte mit dem Musikproduzenten und Grammy-Gewinner John Congleton zusammen getan. Die Musikerin ist dem Songwriter sehr dankbar, ihr geholfen zu haben, wieder zu sich selbst zu finden. Sie erklärte: "Ich bin in Johns seltsames kleines Badezimmer gerannt, wo er seinen Grammy zusammen mit komischen Familienfotos aus Second-Hand-Shops aufbewahrt. Dann musste ich weinen. Der kreative Arbeitsprozess war wie eine Flucht für mich. Ich bin [ins Studio] gegangen, um mich zu reparieren, wiederherzustellen, neu zu erfinden und wieder zu einem Ganzen zu werden."

Auch in Zukunft will die Sängerin weiterhin "ihrem Herzen folgen" und "authentisch" bleiben. Wenn dabei auch noch ein gutes Album herauskommt, umso besser.



Robbie Williams: Pannen-Auftritt bei den BRIT Awards

Veröffentlicht am 23.02.2017 | 10:45 Uhr

Bei der Performance des Sängers lief so einiges schief - unter anderem war plötzlich der Ton weg. Wenigstens gab es einen kleinen "Trostpreis".



Robbie Williams musste bei seiner BRIT Awards-Performance einige Pannen erleben.
Sein Auftritt wurde sowohl von technischen Störungen als auch von Outfit-Problemen gestört. Während der Sänger seinen Hit 'Feel' zum Besten gab, war plötzlich der Ton für einige Sekunden weg. Als er dagegen ein Medley aus seinen Liedern 'The Heavy Entertainment Show', 'Love My Life' und 'Mixed Signals' sang, rutschte einer seiner Tänzerinnen plötzlich ihr Top herunter.

Ein kleiner Trostpreis: Wenigstens ging der Star nicht leer bei der Preisverleihung aus. Er wurde mit dem Global Icon Award ausgezeichnet, der letztes Jahr posthum an David Bowie überreicht wurde. Auf die Frage hin, wie es sich anfühlte, in die Fußstapfen der Musik-Ikone zu treten, scherzte der 'She's The One'-Hitmacher in Gespräch mit 'NME': "Es hängt davon ab, wem sie es als nächstes geben. Vielleicht werte ich die Marke auch nur ab. Vielleicht geht es jetzt bergab." Der Künstler zeigte sich angesichts seines beeindruckenden Erfolges bescheiden: "Wie kann es sein, dass ich 18 BRITS habe und Paul McCartney nicht? Etwas Seltsames ist passiert. Es ist so, als ob Leicester die Liga gewinnt und Trump Präsident ist."

Außerdem aufgetreten beim wichtigsten britischen Musikevent waren Katy Perry, Ed Sheeran, Skepta, The 1975 und Chris Martin. Letzterer erinnerte mit einem speziellen Tribut an Weltstar George Michael. Die größte Ehre wurde David Bowie zuteil. Die verstorbene Legende gewann posthum den Preis als bester britischer Solokünstler und für das beste britische Album.



Jay Z: Songwriters Hall of Fame

Veröffentlicht am 23.02.2017 | 07:00 Uhr

Jay Z wird der erste Rapper in der Geschichte, der in die 'Songwriters Hall of Fame' aufgenommen wird.



Jay Z wird als erster Rapper in die 'Songwriters Hall of Fame' aufgenommen.
Dem 47-jährigen Star, der mit Sängerin Beyoncé verheiratet ist, wird am 15. Juni neben Kenneth 'Babyface' Edmonds, Max Martin, Jimmy Jam & Terry Lewis die Ehre zuteil, Teil der 'Songwriters Hall of Fame' zu werden. Die Neuzugänge gab Nile Rodgers in der Sendung 'This Morning' bekannt. Er sagte: "Jay Z hat mehr Pop-Alben gemacht als jeder andere, aber weil er es durch Rap machte, dauerte es bei den traditionellen Wählern länger, ihn in Betracht zu ziehen. Es ist riesig. Er hat die Art und Weise verändert, wie wir Musik hören. Er hat die Art und Weise verändert, wie wir Spaß haben."

Auch 'Warner'-Vorstandsmitglied Jon Platt lobte Jay Z in einem Mitarbeiter-Memo: "Seit seinem Debütalbum 'Reasonable Doubt', das vor über zwei Jahrzehnten veröffentlicht wurde, war es eine unglaubliche Ehre, mit dem größten MC aller Zeiten zusammen zu arbeiten. Er erreicht immer wieder das noch nie zuvor Erreichte. Heute wird sein Songwriting mit einer neuen Leistung gefeiert: Die Aufnahme in die 'Songwriters Hall of Fame'. Durch diese Ankündigung ist Jay Z der erste Rapper, der in die 'SHOF' aufgenommen wird."



Katy Perry: Schockiert über Spice Girls-Text

Veröffentlicht am 23.02.2017 | 07:00 Uhr

Katy Perry war schockiert, dass eine Zeile des Spice Girls-Hit 'Wannabe' offenbar eine unanständige Bedeutung hat.



Katy Perry musste feststellen, dass die Zeile 'zig-a-zig-ah' des Spice Girls-Hit 'Wannabe' offenbar eine unanständige Bedeutung hat.
Die 'Chained to the Rhythm'-Interpretin spielte gemeinsam mit Jamie Theakston und 'Baby-Spice' Emma Bunton eine Ratespiel in der 'Heart Breakfast Show'. Während des Spiels erriet Perry die Bedeutung von Songzeilen aus Hits wie 'Bootylicious' von Destiny's Child und 'Whenever, Wherever' von Shakira. Als es darum ging, den berühmten Satz aus 'Wannabe' zu interpretieren, stockte die Sängerin jedoch und bat das ehemalige Spice Girl Emma um Hilfe. Die 41-Jährige rückte jedoch nicht so recht mit der Sprache heraus und sagte nur: "Es bedeutet...es ist unanständig." Woraufhin eine überraschte Perry fragte: "Wirklich?"

Bereits vor einiger Zeit hatte ein Unbekannter behauptet, die Bedeutung der Textzeile zu kennen. Der Insider verriet dem 'Daily Star Online': "Die meisten unserer Studio-Nachbarn waren cooler als wir, da waren Orbital und die Chemical Brothers. Aber es gab auch diesen einen 80er Pop-Typen, der uns hasste, weil er dachte, wir betreten seinen Rasen, also Girl-Bands und Boy-Bands. Dieser Typ hatte die unangenehme Angewohnheit, sein großes Geschäft in der gemeinsamen Toilette zu verrichten und dabei eine Zigarre zu rauchen. Also nannten wir ihn 'S**t and Cigars'. Während der Aufnahmen wurde dieser Name oft gerufen und bahnte sich wohl seinen Weg in Mel Bs Unterbewusstsein, denn sie schrieb fast den gesamten Text. Sie dachte vielleicht für eine Sekunde an 'S**t and Cigars' - und am Ende kam 'zig-a-zig-ah' dabei heraus."



Fans kämpfen für eine David Bowie-Statue

Veröffentlicht am 22.02.2017 | 15:00 Uhr

Die Musik-Legende lebt in den Herzen vieler Fans weiter. Deswegen sammeln Fans jetzt Geld für ein Denkmal. Wie soll die Statue zu Ehren der Ikone aussehen?



David Bowie-Fans sammeln Geld für eine Statue zu Ehren der Musik-Ikone.
Das Denkmal soll in der Heimatstadt des Musikers, im Londoner Stadtviertel Brixton, gebaut werden.

Die Anhänger des 'Space Oddity'-Hitmachers versuchen für eine dreistöckige Lichtersäule umgerechnet rund eine Million Euro bis zum 21. März zusammenzutrommeln.

Zwar gibt es bereits ein seit 2013 bestehendes Mural des australischen Künstlers Jimmy C, das nach Bowies Tod zu einem Ort des Gedenkens wurde. Aber nun soll der von ALADDIN SANE bekannte rot-blaue Blitz in 3D erschaffen werden - und in der Nähe des Murals aufgestellt werden. Er soll rund 6,8 Meter hoch und an der Spitze ganze 3,3 Meter breit sein.

Um ihr Projekt zu realisieren, haben sich die Fans mit der Fundraising-Gruppe 'This Ain't Rock'n'Roll' zusammengetan und arbeiten ebenfalls eng mit der Stadtverwaltung von Lambeth und dem Management-Team des Künstlers in London und New York zusammen. Das Vorhaben soll optimalerweise noch in diesem Jahr in die Tat umgesetzt werden.

Spender werden mit einer Auswahl an Geschenken, wie T-Shirts, 3D-Nachbauten der Statur, Anhängern oder mit limitierten Bowie-Drucken gelockt.

Aber nicht nur die englischen Fans wollen den Star in ihrer Stadt weiterleben lassen. Auch in Berlin enthüllte man schon letztes Jahr eine Gedenktafel vor dem Gebäude, in dem die Ikone von 1976 bis 1978 gelebt hatte.



Céline Dion fühlt sich wie eine Betrügerin

Veröffentlicht am 22.02.2017 | 12:15 Uhr

Die Sängerin war sich anfangs nicht sicher, ob sie das Angebot, einen Song für 'Die Schöne und das Biest' aufzunehmen, annehmen sollte. Jetzt ist sie richtig stolz.



Céline Dion fühlt sich, als ob sie 'Die Schöne und das Biest' betrügen würde, indem sie das Angebot der Produzenten annahm.
Die 48-Jährige nahm den komplett neuen Song 'How Does a Moment Last Forever' für die neue Live-Action-Version des Klassikers auf.

Die Sängerin, die 1991 mit Peabo Bryson zusammenarbeitete, erklärt jetzt: "Ich habe den neuen Film gesehen. Er ist großartig, aber ein kleiner Teil in mir drin zitterte ein bisschen. Sie sagten: 'Also, was denkst du? Würdest du darüber nachdenken, den neuen 'Die Schöne und das Biest'-Song 30 Jahre später zu singen?'"

Die Musikerin war sich bewusst, dass sie sich das Lied aus professionellen Gründen noch einmal anhören müsste. Daher entgegnete sie auf das Angebot mit folgenden Worten: "Um ehrlich zu sein, das ist schwierig, mich dazu im Moment zu verpflichten, weil es sich anfühlt, als ob ich die erste Version von 'Die Schöne und das Biest' betrügen würde."

Die 'My Heart Will Go On'-Hitmacherin, deren Ehemann René Angelil im Januar 2016 an Speiseröhrenkrebs verstarb, verrät gegenüber 'Entertainment Tonight': "Ich bin mir bewusst, dass es wieder ein wundervolles Privileg ist. 'Die Schöne und das Biest' hat mich dahin gebracht, wo ich heute bin. Ich bin nach Hause gegangen und habe es mir angehört. Ich habe auf gewisse Weise mit René gesprochen und er sagte 'Du solltest es tun'." Nach reichlicher Überlegung entschied sich der Star also doch dafür, das Projekt anzunehmen. Die Sängerin fügt im Interview noch hinzu: "Ich bin so stolz."



BRITs: Robbie Williams muss Umkleidekabine für The 1975 räumen

Veröffentlicht am 22.02.2017 | 12:15 Uhr

Was für eine bittere Nachricht: Weil die Indie-Band mit einer riesengroßen Entourage anreist, muss das Team des Sängers in eine Behindertentoilette umziehen.



Robbie Williams hat bei den BRIT Awards keine richtige Umkleidekabine, weil diese von The 1975 belegt ist.
Wie bitter für den Ex-Take That-Star: Da die Indie-Rock-Band ('The Sound') für ihre Performance eine riesige Gruppe an Leuten mitbringt - der Chor soll aus 100 Sängern bestehen -, muss der 'I Love My Life'-Hitmacher nun wahrscheinlich auf eine umfunktionierte Behindertentoilette ausweichen, um sich in seine Show-Klamotten zu werfen. Die BRITs werden heute Abend (22. Februar) in der Londoner 'O2'-Arena verliehen.

Ein Insider berichtete gegenüber der Zeitung 'The Sun': "Von einem Chor begleitet zu werden, kommt total unerwartet und das ist es, was [Frontmann] Matt [Healy] von der Idee überzeugt. Robbies Band ist jetzt in einem Behinderten-Duschraum. Ein schickes Tuch wurde so drapiert, dass es die Toilette und den Duschbereich überdeckt und es elegant aussieht. Aber den nassen Boden kann man nicht verstecken."

The 1975 ist in den Kategorien 'Album des Jahres' und 'Beste britische Gruppe' nominiert. Doch die Band selbst sieht sich nicht in der Favoritenrolle. "Ich komme nicht aus der Welt der BRITs. Ich sollte nicht da sein und jeder soll das wissen", erklärte Sänger Matt Healy im Gespäch mit 'The Times'.



Debbie Harry: Eifersüchtig auf Muse

Veröffentlicht am 22.02.2017 | 09:15 Uhr

Blondie-Frontfrau Debbie Harry hätte gerne so großartige Songs wie Muse geschrieben.



Debbie Harry hätte gerne einen Muse-Song geschrieben.
Die Frontfrau von Blondie lobte die Rockband, bestehend aus Matt Bellamy, Chris Wolstenholme und Dominic Howard, für ihre "wunderschönen Lieder". Laut Harry sind Muse unter den Künstlern, die Songs geschrieben haben, die sie beneide. Auf die Frage des 'NME'-Magazins, welche Songs sie gerne selbst geschrieben hätte, antwortet die 71-Jährige: "Irgendwas von Muse, denke ich. Sie haben einen unglaublichen Sound, der so besonders ist, und wunderschöne Songs." Doch nicht nur die 'Supermassive Black Hole'-Interpreten zählen zu den Inspirationsquellen der Sängerin - auch den verstorbenen David Bowie bewundert sie sehr. Zu Bowies Tod sagte Harry 2016: "Ich kann nicht genügend Dinge über David Bowie sagen, um zu zeigen, wie sehr ich ihn liebe."

Dass sie selbst eine echte Pop-Ikone ist, davon will die Musikerin allerdings nichts hören. Sie sagt im Interview: "Das erste Mal hörte ich diese Phrase in den 90ern und ich war irgendwie entsetzt. Alles, woran ich denken konnte, war eine religiöse Figur oder so. Und das kann ich nicht ertragen. Ich weiß nicht, ob das ein gutes Wort dafür ist. Ich glaube, ich mag die Idee, ein Star zu sein, ein Superstar oder ein Popstar. Als Ikone muss man erst sterben, oder? Man sollte tot sein und dann kann man eine Ikone werden. Und noch bin ich nicht tot."



Katy Perry: Songschreiben rettete sie

Veröffentlicht am 22.02.2017 | 07:00 Uhr

Katy Perry ging ins Studio, um Songs zu schreiben. So überwand die Sängerin die Ergebnisse der US-Wahlen.



Katy Perry behandelte ihre Depression nach den US-Wahlen mit dem Schreiben von Songs.
Die 'Dark Horse'-Interpretin, die in der Wahlphase öffentlich Hillary Clinton unterstützte, gibt zu, dass sie ihre Enttäuschung über den Sieg von Donald Trump in ihrer Musik verarbeitete. Daraus entstand ihr neuer Song 'Chained to the Rhythm'. Perry verriet: "Das war nach der Wahl und ich war irgendwie deprimiert und, naja, ich wollte auf keinen Fall einen Club-Song schreiben. Ich dachte mir 'Wie können wir einen Club-Hit schreiben, wenn die Welt brennt?' Und es war eine tolle Aufgabe, einen Song zu schreiben, der beim ersten Hören richtig viel Spaß macht, aber je mehr du eintauchst, desto mehr bemerkst du den Subtext."

Die 32-Jährige war besonders froh, gemeinsam mit Sia an dem Lied zu arbeiten. In einem Interview mit Roman Kemp für 'Capital' erklärte sie: "Wir haben bereits für das 'Prism'-Album zusammen geschrieben, ein Lied namens 'Double Rainbow', und wir schreiben irgendwie immer zusammen. Ich kenne sie seit Jahren, meine gesamte Karriere lang, seit ich im Rampenlicht stehe. Wir haben uns an allen möglichen Orten gesehen und Höhen und Tiefen durchgemacht. Sie ist eine meiner besten Freundinnen und sie hat mir während einiger schwieriger Zeiten geholfen."



Ed Sheeran hat Lust auf Rihanna

Veröffentlicht am 21.02.2017 | 17:30 Uhr

Der Sänger würde wahnsinnig gerne mit Rihanna zusammenarbeiten. Außerdem scheint der Star ein Riesenfan der Girlband Little Mix zu sein...



Ed Sheeran will mit Rihanna zusammenarbeiten.
Der 26-Jährige hatte mit 'Shape of You' gerade erst einen Nummer-1-Hit. Jetzt verriet der Musiker: "Ich habe Rihanna seit 'Pom de Replay' geliebt und ich will, dass sie 'Shape of You' covert. Sie kann [den Song] einfach haben. Sie kann ihn von mir nehmen." Darauf machte DJ Clara Amfo von 'BBC Radio 1' den Vorschlag, dass die beiden einen Remix machen sollten. Ed zeigte sich begeistert: "Liebend gerne. Ich finde, dass sie toll ist..." Der 'Castle on the Hill'-Hitmacher fragte danach die Moderatorin nach den weiteren Gästen: "Kommen Jedward später? Ich bin da richtig begeistert. Sie haben zusammen ein Handy und wenn ich am Telefon war, schrieben sie mir Textnachrichten, in denen sie sich selbst unterbrachen und so was wie 'Nein, John. Er will nicht mit dir sprechen.' schrieben." Als Amfo später ankündigte, dass Ed fünf Songs singen werde - darunter ein Cover von 'Touch' von Little Mix - , erklärte sie, dass das Pop-Duo den Sänger nicht musikalisch begleiten werden. Der Musiker meinte daraufhin jedoch: "Könnt ihr euch das vorstellen? Das wäre ziemlich cool - Jed Sheeran."

Der Star ist jedoch nicht nur begeistert von Rihanna und Jedward, denn er verriet: "Kann ich sagen, dass das einzige Konzert, zu dem ich letztes Jahr gegangen bin, in Milan war? Ich bin ein Little Mix-Fangirl. Wer ist denn nicht insgeheim ein Little Mixer? Ich treffe nur selten Jungs, die Little Mix nicht mögen. Sie haben einfach einen Hit nach dem anderen. Es gibt keinen Song, bei dem ich nicht denke: 'Oh, das wird jetzt einen Monat in meinem Kopf sein.'"



Robbie Williams: Song mit seinem Erzfeind Liam Gallagher?

Veröffentlicht am 21.02.2017 | 15:00 Uhr

In den 90er-Jahren sorgte ihr öffentlich ausgetragener Streit für Furore. Nun scheint das Kriegsbeil begraben zu sein und eine Kollaboration nicht ganz unmöglich.



Robbie Williams möchte einen Song mit seinem Langzeit-Rivalen Liam Gallagher aufnehmen.
Obwohl sich der 'Party Like A Russian'-Interpret in den 90-Jahren öffentlich mit dem Oasis-Star stritt, scheint es nun, als hätten die beiden Streithähne das Kriegsbeil endlich begraben. Auf die Frage, wann er den Musiker zuletzt gesehen hätte, antwortete Robbie gegenüber 'NME': "Backstage bei den 'Brit'-Awards. Keine Ahnung, wann das war. Vielleicht 2009? Da ging er an meiner Umkleidekabine vorbei." Weiter meinte er: "Er arbeitet gerade an einem neuen Album. Ich war immer ein Fan von Oasis und ihm und freue mich sehr auf seine neue Platte. Es wäre verdammt cool, wenn wir etwas zusammen aufnehmen könnten. Aber ich glaube, dass er vielleicht noch nicht bereit dafür ist. Er wird nicht mit Robbie Williams zusammenarbeiten. Und das ist verdammt schade für mich, weil ich mich riesig freuen würde. Und es würde die Welt einen Tag lang schocken."

Noel, Liams älterer Bruder, entfachte den Streit, als er in den 90ern Robbie "den dicken Tänzer von Take That" nannte. Nur wenige Jahre später fing Liam an, Robbies Ex-Freundin Nicole Appleton zu daten. In den Monaten danach bot der 'She's The One'-Hitmacher Liam an, gegen ihn für umgerechnet rund 90.000 Euro zu kämpfen. Nun scheint das Duo den Streit endgültig hinter sich gelassen zu haben. Robbie sagte erst kürzlich über seinen ehemaligen Erzfeind: "Liam war die Stimme unserer Generation und der Soundtrack unseres Lebens. Die Musik-Industrie braucht ihn."



Drake: Liebes-Rede für Rihanna

Veröffentlicht am 21.02.2017 | 10:45 Uhr

Noch im Sommer dachten alle, dass sie das nächste Traumpaar in der Musik-Branche werden könnten - aber dann war alles aus. Doch vergessen können sie sich nicht.



Drake hat immer noch viel "Liebe und Respekt" für Rihanna.
Obwohl sich der 30-jährige Rapper erst im vergangenen Oktober von der 'S&M'-Sängerin getrennt hat, scheint seine Zuneigung zu dem Popstar immer noch nicht abgebrochen zu sein. So überschüttete er die barbadische Sängerin am Montag (20. Februar) bei seiner Live-Show in Dublin mit Lob und sagte: "Heute hat eine ganz bestimmte Person Geburtstag. Jemand, den ich sehr liebe und respektiere. Also anstatt ihr 'Happy Birthday' zu singen, werden wir jetzt hier in Dublin abgehen." Und so stimmte der Musiker Rihannas Hit 'Work' an, den er mit der 29-Jährigen produziert hatte. Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass der Grammy-Gewinner die 'Love on the Brain'-Interpretin öffentlich lobt: Schon auf einem Konzert in London während seiner aktuellen 'Boy Meets World Tour' sagte er über die schöne Brünette: "Sie ist in allem die Königin. Wenn du möchtest, dass sich deine Frau sexy fühlt, dann schalte Songs von Riri ein."

Doch gerade ein Auftritt des Sängers bleibt wohl für immer unvergessen. Als er seiner Freundin den Michael Jackson Video Vanguard-Award im August bei den MTV Video Music Awards überreichen wollte, sagte er in seiner Laudatio: "Seit ich 22 Jahre alt bin, liebe ich diese Frau. Sie ist eine meiner besten Freundinnen. Während meines Erwachsenenlebens habe ich immer auf sie aufgeschaut, auch wenn sie jünger als ich ist. Sie ist eine lebende Legende in unserer Industrie."



Charli XCX schrieb Song für Blondie-Album als Teenager

Veröffentlicht am 21.02.2017 | 07:00 Uhr

Die schrille Sängerin hat für das neue Album der Rockband einen Song geliefert. Dass sie beim Verfassen des Tracks noch ein Teenager war, wusste bisher noch niemand...



Charli XCX schrieb den Song 'Gravity' auf Blondies neuem Album 'Pollinator' schon mit 15 Jahren.
Der 24-jährige Popstar gab zu, dass er an dem Lied schon seit neun Jahren arbeitet. Wahrend der VO5 NME Awards hat sie in einem Interview verraten: "Ich habe die endgültige Version noch nicht gehört, aber natürlich bin ich super aufgeregt - es ist Blondie, das wird riesig!"

Neben der Zusammenarbeit mit der Rockband, sieht man die Sängerin ('After The AfterParty') gern feiern. Ebenso wie sie für neue Musik oft in die Vergangenheit eintaucht, lässt sie sich für ihre schrillen Looks gern von alten Zeiten inspirieren. So erklärt sich auch die Wahl ihres Outfits für die Cocktailparty von 'Diesel', die am Sonntag (19. Februar) als Teil der 'London Fashion Week' stattfand. Die Hitmacherin entschied sich für ein dreifarbiges Jeanskleid, das aussah als käme es direkt aus den 90ern.

Die noble Veranstaltung hatte sich als kleine Spitze gegen Donald Trumps Idee, eine Mauer zwischen Mexiko und der USA zu errichten, für das Thema "Make Love Not Walls" entschieden. Neben Charli sah man auf der Party eine Reihe von Stars, darunter Supermodel Naomi Campbell, Ella Eyre, Conor Maynard und David LaChapelle. Die Prominenten durften ihren Durst mit verschiedenen Tequila-Cocktails stillen. Musik wurde von den DJs Charles Jeffrey, Jodie Harsh und Jonjo Jury geliefert.



Metallica: Auftritt auf dem Mond?

Veröffentlicht am 20.02.2017 | 17:30 Uhr

Der Musiker wünscht sich, live auf dem Mond ein Konzert zu geben. Am besten schon auf dieser Tour!



Robert Trujillo will, dass Metallica auf dem Mond performen.
Der Bassist, der zusammen mit James Hetfield, Kirk Hammett und Lars Ulrich in der Heavy Metal-Band ('Nothing Else Matters') spielt, hat vor, dieses Jahr an ein paar ungewöhnlichen Orten zu spielen. Nachdem die Gruppe in der Vergangenheit bereits in der Antarktis ein Konzert gegeben hat, will der Künstler nun auch live auf dem Mond Musik machen. Diesen Plan wolle er im Rahmen der nächsten Welt-Tournee umsetzen.

Mit dem amerikanischen Radiosender 'WRIF' sprach der Musiker über das neueste Album der Band, 'Hardwired ... To Self Destruct': "Wir tun, was wir bisher gemacht haben. Wir feiern die Energie der neuen Musik und überarbeiten die neuen Songs, um zu schauen, was funktioniert. Es ist eine aufregende Zeit. Wir haben das Gefühl, dass es da ein großes Momentum gibt. Diese Album wurde von der Welt umarmt. Wir haben das nicht erwartet. Ich meine, wir finden es klasse, dass es so passiert ist. Ich weiß nicht, ob wir all das erwartet haben. Und das ist etwas, das immer aufregend für uns ist."

Trujillo meinte, noch immer voller Leidenschaft für die Bühne zu brennen: "Wir genießen es, ein paar kleine Shows, ein paar große Shows zu spielen. Was auch immer. Da gibt es die Energie von visueller Produktion und all das Zeug beginnt zu passieren. Also wenn man das Ganze zum Leben erweckt sieht, ist das spannend."



Liam Gallagher disst mal wieder seinen Bruder

Veröffentlicht am 20.02.2017 | 10:45 Uhr

Der Streit zwischen den Brüdern geht in die nächste Runde. Via Twitter macht sich der Sänger über seinen Bruder lustig.



Liam Gallagher hat seinen Bruder Noel gewarnt, dass er mit seiner neuen Musik die Dinge aufmischen wird.
Der 44-jährige Rocker verkündete via Twitter, dass seine erste Solo-Platte besser werde als alles, was sein Bruder je mit seinem 'High Flying Birds'-Solo-Projekt produziert habe. "Ich freue mich schon, meine neuen Tracks zu hören, ihr ganzen NGHFB-Fans [Noel Gallaghers High Flying Birds-Fans] werdet nicht davor wegrennen können oder sterben ha ha...", schrieb er.

Außerdem machte sich der ehemalige Oasis-Frontsänger darüber lustig, dass sein Bruder aus dem 'The Elizabethan'-Hotel in Manchester heraus geschmissen wurde, weil er unpassend gekleidet war: "Ich werde nächste Woche auch da sein und es geht nicht darum, den harten Macker zu markieren, sondern darum, Respekt zu zeigen, du Esel... Die Barmänner des Hotels lassen dich nicht rein, wenn du keinen 'Gucci'-Bademantel anhast."

Der Sänger lässt keine Zweifel darüber, dass der Konkurrenzkampf zwischen ihm und seinem Bruder noch lange nicht vorbei ist. Erst kürzlich verkündete der 'Some Might Say'-Hitmacher gegenüber seinen 1,4 Millionen Followern: "Ich habe gehört, dass [meine Tweets] ihn richtig nerven. Jemand hat mir letzte Woche erzählt, dass das die einzige Sache ist, die ihm auf die Eier geht. Gut. [Die Tweets] werden weiter kommen und größer und besser werden."



Die Beatles stehen wieder zusammen im Studio!

Veröffentlicht am 20.02.2017 | 10:45 Uhr

Für seine neue Platte hat sich Ringo Starr seinen alten Bandkollegen zur Unterstützung geholt. Da darf man gespannt auf das Ergebnis sein...



Paul McCartney und Ringo Starr machen wieder zusammen Musik.
Beatles-Fans, aufgepasst: Die zwei letzten noch lebenden Mitglieder der "Fab Four" haben sich am Sonntag (19. Februar) getroffen, um gemeinsam Musik für Starrs neues Album aufzunehmen. Auf Twitter postete der ehemalige Drummer der Beatles ein Bild mit seinem ehemaligen Bandkollegen und schrieb dazu: "Danke dafür, dass du gekommen bist und großartigen Bass gespielt hast. Ich liebe dich, Mann - Frieden und Liebe."

Auf einem weiteren Selfie grinsen McCartney und Starr gemeinsam mit ihrem Musikerfreund Joe Walsh in die Kamera. "Und guckt mal, Joe W. ist gekommen, um zu spielen. Was ich für einen Tag erlebe", schwärmte Starr auf seinem Account. Auch Bruce Sugar, der bereits für die letzten Alben mit dem Künstler zusammengearbeitet hatte, teilte ein Bild mit den zwei Musik-Legenden und meinte, einen "magischen Tag im Studio mit den zweien" erlebt zu haben.

Zuletzt hatten die Beatles-Rocker gemeinsam für Starrs Platte 'Y Not' im Studio gestanden. Für den Song 'Peace Dream' spielte McCartney Bass und für 'Walk With You' steuerte er den Gesang bei. Das war jedoch bereits 2010. Höchste Zeit also, dass es die beiden wieder gemeinsam musikalisch krachen lassen!



Drake wettert gegen Kanye

Veröffentlicht am 20.02.2017 | 09:15 Uhr

Drake hat absolut keinen Bock mehr auf Kanye West, Meek Mill und die 'Grammy'-Awards.



Drake wettert gegen Kanye West, Meek Mill und die 'Grammys'.
Im letzten Jahr teilte Kanye auf seiner 'Saint Pablo'-Tour gegen Drake und DJ Khaled aus und behauptete, dass ihre Musik viel zu oft im Radio zu hören sei - Kommentare, die Drake stutzig machten, wie er selbst sagte. In einem Interview mit DJ Semtex erklärte er: "Ich glaube, jeder hat seine kleinen Sachen, ich weiß die Hälfte der Zeit nicht, was er eigentlich sagen will, denn ich arbeitete an einem Projekt mit ihm, während er sich gleichzeitig öffentlich beschwerte, dass ich und DJ Khaled zu oft im Radio seien. Aber ja, ich weiß nicht, jeder hat halt so sein Ding am Laufen. Wenn ich so etwas höre, distanziere ich mich einfach."

Der Musiker sprach außerdem über Meek Mills Behauptungen, er habe einen Ghostwriter benutzt. Drake sagte dazu: "Mein Kopf raste eine Meile pro Minute. Ich wusste nicht, wer an einem Diss-Track arbeitete oder was er überhaupt hatte. Ich glaube, das wurde drei Monate vorbereitet. Als ich 'Charged Up' veröffentlichte, einfach um zu sehen, wie die Vorbereitungen liefen, sah ich 'Oh, wow, du bist noch nicht soweit'." Und auch vor den 'Grammy'-Awards machte Drake nicht Halt: "Obwohl 'Hotline Bling' kein Rap-Song ist, ist die einzige Kategorie, in die sie mich packen, Rap. Vielleicht, weil ich in der Vergangenheit gerappt habe oder weil ich schwarz bin, ich weiß nicht, warum. Ich habe zwei Awards gewonnen, aber ich will sie nicht, denn es fühlt sich irgendwie komisch an."



Amy Macdonald hat sich betrunken verlobt

Veröffentlicht am 19.02.2017 | 10:45 Uhr

Die Musikerin hat sich nach einem Zusammenbruch im Jahr 2012 von der Bühne ferngehalten. Nun ist sie wieder zurück - mit ein paar lustigen Geschichten aus der Auszeit.



Amy Macdonald hat sich betrunken verlobt.
Die 29-jährige Sängerin war von 2007 bis 2012 sehr aktiv im Musikgeschäft, ihr Album 'This Is The Life' katapultierte sie direkt an die Spitze. Dann aber erlitt sie 2012 einen Zusammenbruch und zog sich aus dem Scheinwerferlicht zurück. In dieser Zeit kümmerte sie sich ausgiebig um ihre Beziehung zu dem schottischen Fußballer Richard Foster und verlobte sich sogar. Gegenüber 'Bild' erzählte sie: "Romantisch war das aber nicht. Es gab keinen richtigen Antrag, es war eher eine nächtliche Unterhaltung." So genehmigten sich die beiden ein paar Drinks und Macdonald stellte ein Bild ins Netz mit der Unterschrift: "Mein zukünftiger Ehemann". Am nächsten Tag war die Klatschpresse voll damit, weil ein Freund es an die Medien weitergab.

Die Planung des großen Fests sieht derzeit recht umglamourös aus: "Wir hatten noch keine Zeit, das Datum festzulegen. Vermutlich heirate ich in Jeans." Am Freitag hat sie ihr Album 'Under Stars' veröffentlicht, eine Tour steht ebenfalls an. Ihr Leben sei allerdings alles andere als aufregend, so entspanne Macdonald lieber vor dem Fernseher auf dem Sofa.



Verlobung bei Selena und The Weeknd?

Veröffentlicht am 19.02.2017 | 10:45 Uhr

Die Sängerin und der Rapper sind erst seit wenigen Monaten am turteln, da kochen schon die ersten Gerüchte um eine anstehende Hochzeit hoch. Ein Insider packte aus...



Selena Gomez und The Weeknd sollen sich Gerüchten zufolge verlobt haben.
Das wäre ein schwerer Schock für die Ex des Rappers, Bella Hadid: Erst turtelt er öffentlich mit seiner neuen Freundin, dann kommt heraus, das er sie vermutlich länger mit der Sängerin betrogen hat und nun das. Mehrere US-Medien berichteten von einem angeblichen Hochzeitsvorhaben der beiden. So soll es sogar ein Paar-Shooting mit der 'Vogue' geben. Ein Insider verriet allerdings gegenüber 'Hollywoodlife': "So viele Menschen lieben es, bei Beziehungen zwischen Promis die Vorspul-Taste zu drücken und sprechen schnell darüber, dass sie sich verloben, aber das wird bei Selena Gomez und The Weeknd so schnell nicht passieren. Sie sind im Moment in der totalen Honeymoon-Phase, aber sie sind noch nicht bereit für echte Flitterwochen!"

Die Liebe der Stars ist noch recht frisch, seit wenigen Monaten sind die beiden ein Paar. Die hübsche Brünette scheute trotzdem keine Kosten und Mühen, um ihrem Liebsten zuletzt eine unvergessliche Geburtstagsparty zu organisieren. Stolze 28.000 Euro soll sie umgerechnet für die Luxus-Feier ausgegeben haben. Der Star hat zwar erst am Donnerstag (16. Februar) Geburtstag, doch mit der Überraschungsparty wollten ihn seine Freunde schon jetzt hoch leben lassen. Unter den prominenten Gästen in der hippen Location 'Dave & Buster's' in Hollywood waren unter anderem The Weeknds gute Kumpel French Montana, Big Sean und 2 Chainz.