Wetter

Wetterkarte für die Steiermark

MC_Logo_Claim_DeineWetterExperten_300x90

 

 

 

HEUTE:
Der Donnerstag startet sonnig. Im Tagesverlauf bilden sich Quellwolken und speziell in der Obersteiermark und im Bereich der Koralpe können am Nachmittag lokale Hitzegewitter entstehen, die aber nur vereinzelt Richtung Hügelland und Grazer Becken ziehen. Meist geht der Tag trocken zu Ende. Bei schwachem bis mäßigem Wind aus Nordwest bis Südwest steigen die Temperaturen auf 29 bis 35 Grad.

MORGEN:
Am Freitag ziehen in der nördlichen Obersteiermark bereits am Morgen erste gewittrige Schauer durch. Sonst beginnt der Tag zwar überwiegend sonnig, jedoch entstehen gegen Mittag auch im übrigen Land vermehrt Gewitter, die besonders im Süden teils heftig ausfallen können. Leicht begünstigt sind bei mäßigem bis lebhaftem Nordwestwind am ehesten die Regionen vom Oberen Murtal bis zu den Fischbacher Alpen. In Gewitternähe sind auch kräftige Böen möglich. Von Nord nach Süd 26 bis 35 Grad.

ÜBERMORGEN:
Am Samstag wechseln Sonne und Wolken einander ab, wobei der sonnige Eindruck überwiegt. Lokale Gewitter entstehen dabei am ehesten in der Obersteiermark, im Hügelland und im Grazer Becken geht der Tag hingegen trocken zu Ende. Der Nordwest- bis Westwind weht mäßig, vom Mariazellerland bis zum Semmering mitunter auch lebhaft und von Nord nach Süd werden 27 bis 35 Grad erreicht.

WEITERER VERLAUF:
Am Sonntag scheint in der südlichen Steiermark in der ersten Tageshälfte oft noch die Sonne, während vom Ausseerland her schon am Morgen gewittriger Regen aufzieht. Spätestens am Nachmittag wird es dann überall nass, wobei in den anfangs sonnigen Regionen auch heftige Gewitter möglich sind. Abgesehen von Gewitterböen weht meist nur schwacher oder mäßiger Nordwest- bis Nordwind. Von Nordwest nach Südost sind noch 20 bis 31 Grad zu erwarten.
Am Montag setzt sich vor allem in der südlichen Steiermark trockenes und länger sonniges Wetter durch. In der Obersteiermark zeigen sich neben der Sonne hingegen etwas mehr Wolken und vereinzelt können sich auch wieder Schauer und Gewitter bilden. Im Großen und Ganzen überwiegt aber der trockene Eindruck. Der meist nur schwache Wind dreht allmählich auf südliche Richtungen. Die Luft erwärmt sich auf 26 bis 29 Grad.