Was du über die Vignette wissen solltest

Ab 1. Februar 2017 ist sie Pflicht – die neue Autbahnvignette. In der Farbe Türkis kostet sie für PKW 86,40 Euro. Alles, was für dich als Autofahrer interessant ist und worauf du unbedingt achten solltest – die Infos findest du hier!

 

Richtig aufkleben:
Die Vignette hält nur dann, wenn sie auf eine reine und trockene Stelle geklebt wird. Außerdem solltest du darauf achten, dass die Scheibentemperatur 5 Grad Celsius nicht unterschreitet.

Alte Vignette entfernen:
Die aktuelle Vignette gilt immer bis Ende Jänner des nächsten Jahres. Danach muss sie entfernt werden. Es sollten sich nicht mehr als zwei österreichische Vignetten gleichzeitig auf der Windschutzscheibe befinden. Um die alte Vignette zu entfernen, säubere die Windschutzscheibe am entsprechenden Bereich. Hebe anschließend eine Ecke mit dem Fingernagel an und löse die Vignette somit ab. Klebereste anfeuchten und mit einem Lappen oder Schwamm abreiben. Willst du das Pickerl im Winter entfernen, ist es wichtig, dies nicht auf der kalten oder gar gefrorenen Scheibe zu tun! Heize diese zuerst auf normale Temperatur auf.

Nur einmal verwenden:
Schief aufgeklebte Vignetten solltest du niemals einfach runterreißen. Wiederaufgeklebte Autobahnpickerl sind durch die Sicherheitsmerkmale als solche erkennbar und verlieren andernfalls ihre Gültigkeit. In diesem Fall ist mit einer Bestrafung zu rechnen.

Verbote:
Nicht erlaubt sind spezielle Folien, Saugnäpfe oder Klebebänder, die den direkten Kontakt der Vignette mit der Windschutzscheibe verhindern. Wurde die Vignette manipuliert sind mindestens 300 Euro fällig.


vignette1


Wo kann ich eine Autobahnvignette kaufen?
In Österreich kannst du die Vignette an den meisten Tankstellen, Trafiken und Autofahrerclubs in der Nähe von Autobahnen kaufen.
Im Ausland findest du sie ebenfalls an fast allen Tankstellen und Autofahrerclubs.

Vignettenkontrolle
Aktuell wird nicht nur manuell kontrolliert, sondern auch mit Kameras. Dieses Kontrollsystem gleicht einer Geschwindigkeitskontrolle mittels Radar. Auf mehrspurigen Autobahnen kommt diese Art der Vignettenkontrolle häufig vor – derzeit sind insgesamt neun Kameras in Verwendung. Die Standorte der mobilen Anlagen wechseln alle ein bis zwei Wochen.

Die Kamera wird über einer Fahrspur montiert und überprüft von dort aus alle mehrspurigen Fahrzeuge. Jene, die keine gültige Vignette aufgeklebt haben, werden von diesem System erkannt und gespeichert. So entsteht dann ein Detailbild der Windschutzscheibe und des Kennzeichens des Autos. Um Fehler zu vermeiden, werden die Fotos von Mitarbeitern der ASFINAG zusätzlich noch manuell überprüft.

Wenn du ohne Vignette auf der Autobahn fährst, kostet die Ersatzmaut für PKW 120€. Wird dieser Betrag nicht innerhalb der nächsten vier Wochen eingezahlt, kommt es automatisch zur Anzeige bei der zuständigen Verwaltungsbehörde. Das Strafverfahren ist jedoch deutlich höher als der Ersatzmautbetrag – die kann zwischen 300€ und 3.000€ betragen! Deshalb solltest du als Autofahrer unbedingt darauf achten, dass deine Vignette gültig und ordnungsgemäß angebracht ist!


Hier geht’s zum Antenne Kennzeichenbingo!