Die besten Hitze-Tipps

 Zehn Tipps gegen die Hitze

Wir haben für euch die besten Tipps gegen die Sommerhitze gesammelt. Jetzt durchlesen und cool durch den Sommer kommen!

  • Unter Tag Fenster zu! Am besten erst in der Nacht lüften, wenn es wieder kühler ist, dann aber am besten mit weit geöffneten Fenstern.
  • Viel trinken, mindestens zwei Liter pro Tag. Empfehlenswert sind Mineralwasser, ungesüßte Früchte- oder Kräutertees oder auch Fruchtsaft.
    Haut und Körper vor übermäßiger Sonneneinstrahlung schützen (Sonnenhut und Schirm).
  • Leichte, weite und helle Sommerbekleidung tragen, die möglichst aus Naturfasern (z.B. Baumwolle) sein sollte.
  • Oftmaliges Abkühlen des Körpers durch Duschen und Anlegen kalter Wickel: Am Besten nicht mit eiskaltem Wasser, laut Experten wäre eine „Lauwarmdusche“ zielführender.
  • Anstrengende körperliche Tätigkeiten und auch Sport zumindest in der größten Hitze vermeiden.Wärme abstrahlende Geräte möglichst ausschalten: Jeder Computer, jeder Monitor gibt Wärme ab. Eingeschaltete Glühbirnen heizen den Raum zusätzlich. Aber auch Kühlschränke oder Truhen lassen das Thermometer steigen.
  • Leichtes Frühstück: Zum Beispiel Obst, Vollkornprodukte, Joghurt, mageren Topfen, Gurken und Tomaten. Das gibt dem Körper Mineralien und Vitamine.
  • Nicht zu spät zu Abend essen: Ein voller Bauch macht das Einschlafen schwer, fettes Essen belastet den Kreislauf. Fetten Fisch, Fleisch, Vollmilch und Bananen vor allem am Abend weglassen.
  • Vor dem Sprung ins kühle Nass sich unbedingt langsam an das kalte Wasser gewöhnen: Niemals im überhitzten Zustand direkt den Sprung ins kalte Nass wagen, das belastet ihren Kreislauf übemäßig und kann böse enden.

 

Hitzebeschwerden vermeiden:

  • Ab in den Schatten: Wenn man bemerkt, dass man Beschwerden aufgrund der Hitze hat, sofort ein schattiges Plätzchen aufsuchen und sich dort erholen. Danach weiterhin die Sonne meiden.
  • Viel trinken: Am Tag sollten mindestens 2-3 Liter getrunken werden. Der Körper kann am besten Wasser, Mineralwasser oder Elektrolytgetränke aufnehmen. Auch alkoholfreies Bier oder Johannisbeersaft können dem Körper gut tun. Grundsätzlich gilt: keine zuckerhaltigen Getränke und auch kein Alkohol! Wichtig: schon vor dem Durstgefühl trinken!
  • Kreislauf anregen: Bewegung regt den Kreislauf an und kann daher hitzebedingte Beschwerden mildern. Jedoch sollte man aufpassen, dass man nicht zu lange in der prallen Sonne ist. Entweder zeitig in der Früh oder am Abend trainieren. Bei ersten Kreislaufbeschwerden können auch schon einige Kniebeugen zwischendurch im Büro helfen.
  • Bei Kopfschmerzen: Bei Hitze sinkt der Blutdruck weil sich die Blutgefäße weiten um die Wärme besser abgeben zu können. Das Gleiche passiert wenn man zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt, das Blut zirkuliert schlechter. Die Folge: Kopfschmerzen. Was helfen kann: Wechselduschen, kalte Umschläge, Kapperl oder Hut tragen, viel trinken!, (Elektrolythaltige Getränke), mit Minzöl die Schläfe massieren.
  • Bei Kreislaufbeschwerden: Kreislaufbeschwerden zählen zu den typischen hitzebedingten Symptomen. Am besten so schnell wie möglich in den Schatten, Beine hochlagern und wie immer, viel Trinken.
  • Bei schlimmeren Beschwerden oder Unklarheiten sollten sie aber auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

 

Mit unseren Tipps bewahrt ihr auch beim Autofahren einen kühlen Kopf!

  • Vor dem Wegfahren gut lüften, das hilft der Klimaanlage & damit auch der Batterie.
  • Reifendruck überprüfen.
  • Den Kühlflüssigkeitsstand checken.
  • Bei der Zapfsäule bitte nicht bis zum Rand volltanken, da der Treibstoff sich in der Hitze ausdehnen und austreten könnte.